Events

CeBIT 2009 - für OpenMapi.org ein voller Erfolg

Man sprach von Aussteller- und Besucherrückgang – wir sprechen von großem Andrang und einer erfolgreichen CeBIT 2009.

Keynote von Thomas Uhl - ''Open Source Business Strategien''
CeBIT Guided Tour am Demopoint

Im Rahmen der Open Source Project Lounge der Linux New Media AG konnte das Konsortium von OpenMapi.org (auf der CeBIT repräsentiert von VIPcom, Wilken und Topalis) aktuelle Anwendungsbeispiele und Fortschritte des Projektes präsentieren.

Die Vizepräsidenten des Konsortium waren fortlaufend "im Einsatz" um den Bekanntheitsgrad von OpenMapi.org zu fördern. So konnte beispielsweise Thomas Schulze von Spirofrog, zuständig für den Bereich Networking, auch in diversen Interviews auf das Open Source Projekt aufmerksam machen. Das TV-Interview zur CeBit

Neben dem Interesse an unserem Projekt trug zudem die Aufnahme von OpenMapi.org in zwei CeBIT Guided Tours (''Top10'' und ''Mobility'') dazu bei, dass unser Stand stets gut besucht war.

Es konnten zahlreiche interessante Gespräche mit Anwendern und Anbietern von Groupware Lösungen geführt werden. Eine Bestätigung der positiven Entwicklung des Projekts OpenMapi.org und damit auch unseres Engagements.

„Wir sind beeindruckt von der positiven Resonanz und der Vielzahl an Gesprächen über konkrete Projekte in denen OpenMapi zum Einsatz kommen wird", so Thomas Uhl (Gründer OpenMapi.org Konsortium, Vorstand Topalis AG, Gründungsmitglied und Vorstand der LiSoG).

Diese positive Resonanz erfuhr Thomas Uhl auch während der von ihm im Rahmen des CeBIT Open Source Forum gehaltenen Keynotes bzw. Fachvorträgen ''Open Source Business Strategien'' und ''Groupware-Interoperabilität durch OpenMapi''.

Viele internationale Kontakte, etliche Fachbesucher und zahllose Interessierte an unserem Stand bestägigen: die CeBIT bleibt eine der wichtigsten Plattformen um uns mit Kunden, Partnern und Interessierten auszutauschen.

Informationen zum Projekt:
Ziel des Projektes OpenMapi.org mit dem Konsortium der Unternehmen VIPcom, Wilken, Zarafa und Topalis ist die Entwicklung einer Open-Source-API auf Basis von Microsofts MAPI. Die Bibliotheken eignen sich für mehrere Groupware Backends wie beispielsweise Zarafa Server und Teamxchange und werden in mehreren Programmiersprachen (C, Java, PHP, Python und C#) sowie für die Betriebssysteme Windows, Linux und Mac OS X zur Verfügung gestellt. Die wichtigsten Bibliotheken NMapi und JMapi sind unter der GNU LGPL lizenziert.

Mehr unter http://openmapi.org/

 

Zum Anfang der Seite Zurück zum News-Archiv

Topalis AG
Lilienthalstraße 2/1
70825 Korntal-Münchingen
Tel +49 711 88770100
Fax +49 711 88770199