Events

OSEPA meets LiSoG - Best Practice Public Sector (8./9. Juni 2010)

Best-Practice Austausch mit europäischen Open-Source-Experten zum Thema Public Sector

Die LiSoG lädt im Rahmen eines Studienbesuchs der Partner des europäischen Projekts OSEPA (Open Source in European Public Administrations) zu einem Austausch über Open Source Lösungen in Einrichtungen der öffentlichen Hand ein.
Die europäischen Experten werden sich während ihres Aufenthaltes in Stuttgart über Best-Practice Lösungen aus der Region und aus der LiSoG informieren. Die LiSoG ist Partner des Projekts und wird im Projektbeirat vertreten sein.

Es freut uns, dass wir den Workshop unter u.a durch unseren Kunden, die Stadt Schwäbisch Hall, unseren Partner agorum Software GmbH und letztendlich durch Thomas Uhl (Vorstand Topalis AG, Stellv. Vorsitzender LiSoG) maßgeblich mitgestalten werden.

Der Workshop findet am 8. Juni 2010 von 13:45 – 18:00 Uhr und am 9. Juni von 9:00 – 13:00 Uhr in den Veranstaltungsräumen der MFG Baden-Württemberg statt.

Programmpunkte:
8. Juni

  • Klaus Haasis, MFG Baden-Württemberg mbH (tbc)
  • Thomas Uhl, Topalis AG
  • David Gümbel, ITOMIG GmbH „Open Source Best Practice – City of Böblingen"
  • Reinhard Schuhmacher, Ingres Deutschland GmbH "Government intelligence in the Public Sector"
  • Interaktives World Café: http://www.theworldcafe.com

9. Juni

  • Präsentationen der europäischen Experten (tbc)
  • Horst Bräuner, Stadt Schwäbisch Hall „The EU Service Directive – supported by OSS"
  • Oliver Schulze, Agorum Software AG "Managing Documents in City of Schwäbisch Hall with Open Source Document Management/Enterprise Content Management agorum core"

Veranstaltungssprache ist Englisch. Die Teilnahme ist kostenlos.
Weitere Informationen, Ansprechpartner und Anmeldung unter http://www.osb-alliance.de/

Hintergrundinformation OSEPA:
Das Ziel von OSEPA liegt in der Förderung von freien und/oder Open Source Systemen in europäischen Einrichtungen der öffentlichen Hand. Dies soll vor allem durch einen Erfahrungsaustausch gewährleistet werden. Zentraler Baustein des Projekts sind die „Study Visits" und Workshops: diese werden in regelmäßigen Abständen von einem der Projektpartner in seiner Region ausgerichtet. Die anderen Partner dürfen hierzu aus ihrer Region bis zu 3 Experten, interessierte Firmen oder Vertreter aus öffentlichen Verwaltungen einladen und gemeinsam mit Ihnen in die entsprechende Partnerregion reisen. Im Mittelpunkt steht hierbei der praxisnahe Best-Practice Austausch, auch auf 2 großen internationalen Konferenzen zu Open Source Lösungen für die öffentliche Hand.

Zum Anfang der Seite Zurück zum News-Archiv

Topalis AG
Lilienthalstraße 2/1
70825 Korntal-Münchingen
Tel +49 711 88770100
Fax +49 711 88770199